29. Mai 2013

Chun Li meets the Origami Killer

Zumindest könnte man so oder zumindest so ähnlich meinen heutigen "Kopfschmuck" beschreiben...


...zwei Haarschnecken und unglaublich tolle Origami-Ohrringe.


Diese hübschen Kraniche hat mir mein lieber und scheinbar furchtbar talentierter Kollege (ich hab es ja selbst nicht geglaubt, dass er sowas kann!!!) aus Origamipapier gefaltet. Für mehr Stabilität wurden sie meinerseits noch mit Serviettenkleber fixiert, um danach aus ihnen Ohrringe zu machen. Sie tragen sich wirklich gut, sind leicht und auch die Flügel stören nicht am Hals.

Kommentare:

  1. Sind die cool... ich habe solche Ohrringe (in dutzend verschiedene Varianten von Kranich bis Schmetterling) mal in einen Berliner Store gesehen... und war da schon begeistert von den Dingern. Leider bin ich Origimatechnisch total unbegabt... und schmachte denen immer noch nach...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Kollege hat mir mal gezeigt, wie man einen Kranich faltet, aber irgendie bekomme ich das auch absolut nicht hin... -_-
      Boote könnte ich dafür ganz gut...Mh...welch fabelhafte Idee, ich baue mir noch Bootohrringe. XD XD XD

      Löschen
  2. OMG sind die cool *_*
    Auf soeine Idee muss man erstmal kommen.
    Vor allem schnell mal eben selbst gemacht... Wenn man sowas falten kann haha :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du Recht. Super schnell gemacht, wenn man es kann. ^^

      Löschen
  3. Die sehen echt cool aus! :) Und Street Fighter!! Darf nicht fehlen ^^
    Cooler Blog, hast ne neue Leserin :)

    Liebe Grüße, Steph
    http://huitiemeart.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HUHUUU!!! ♥
      Du hast auch eine neue Leserin, hab mich soeben in deinen Blog verliebt.

      Löschen

Vielen Dank fürs kommentieren! ♥